Rundes Eck

Ein schönes Teil der alten Tuttlinger Stadtgeschichte, und natürlich auch der Verkehrspolitik. Ein Paradebeispiel von, wie kann Verkehr verkehrt, geregelt werden. Ob die Bilder noch aktell sind, ich bin sicher, es wird schnell einiges geändert ( werden ). Für die Qualität der Bilder bitte ich um Entschuldigung, die waren nur mal als Gedächtnisstütze gedacht.

Untere

Untere Hauptstraße, Ecke Königstraße übrigens, meines Wissens immer noch eine Landesstraße.

Schön aber unzulässig dieses Zeichen für eine abknickende Vorfahrtstraße.
Wurde auch inzwischen entfernt. Hätte ich auch nicht mehr gezeigt,
ja wenn es nicht weiterhin jetzt diese abknickende Vorfahrtstraße bestehen bleiben sollte.

Hier gibt es ein Problem. Hier wird dem aus der Unteren Hauptstraße kommenden Vorfahrt eingeräumt, allerdings nur den Radfahrern gegenüber die von rechts aus der Königstraße kommen. Nicht gegenüber dem Gegenverkehr.

Mal davon abgesehen das Verkehrszeichen mit wenigen Ausnahmen rechts stehen sollen.


Aus der Gegenrichtung sieht es so aus.
Abknickende Vorfahrt
Jägerhofstraße

Der Verkehrsteilnehmer hat das Zeichen 205 Vorfahrt achten. Hat aber gegen den Linksabbiegern aus der Unteren Hauptstraße Vorfahrt. ( Das Zeichen 301 Vorfahrt ändert nichts an der Regel, Linksabbieger  müssen warten ) Aus der Fußgängerzone kommende Verkehrsteilnehmer sind stets wartepflichtig, kann also nichts kommen, es darf nur nach rechts abgebogen werden, wem soll der also Vorfahrt gewähren?

Das Zeichen ist überflüssig und schafft Unsicherheit. Besonders wenn auf einer Seite eine abknickende Vorfahrt suggeriert wird, aber auf der anderen Seite kein Hinweis darauf zu finden ist.


Jägerhofstraße
Etwas seltsam ist auch eine Ampel in einer Fußgängerzone, in der jeglicher Kfz-Verkehr ausgeschlossen ist.

Sollte die Ampel doch plötzlich einen Sinn bekommen haben?
In Fußgängerzonen gibt es doch keine Zeichen die den nicht vorhandenen Verkehr regeln. Oder soll die den Radverkehr regeln?

Nur mal so, wer als Radfahrer die Ampel nicht beachtet, begeht einen Rotlichtverstoß. Wenn die Ampel länger als eine Sekunde Rot hat, sind es 100€ 1 Punkt und 23,50€ Verwaltungsgebühren.
Das gilt auch, wenn er ganz links oder rechts fährt. Außer natürlich, die Ampel gilt nicht, oder gilt sie doch?

Oder doch nicht? Denn zwischen Fußgängerfurt und Radfahrfurt ist ein kleiner Abstand, könnte auch ausreichen das die Fußgängerampel nicht mehr gilt.

Eigentlich auch überflüssig, denn wer aus einer Fußgängerzone kommt, ist grundsätzlich wartepflichtig. Dazu muss aber auch das Ende beschildert sein.
Fußgängerzone
Schon gewusst, Tuttlingen hat die längste Fußgängerzone der Welt?

Da wurde doch glatt das Zeichen 243 Ende eines Fußgängerbereichs durch Zeichen 274.1 Tempo 30 ersetzt. Dann haben wir jetzt eine Tempo 30 Zone für Fußgänger, hat auch nicht jeder. Oder gilt das jetzt für Radfahrer, die dürfen ja nur mit Schrittgeschwindigkeit fahren.

Wenn jetzt die Ampeln aus sind, haben wir eine sehr interessante Konstellation für Radfahrer die aus dem Fußgängerbereich kommen.

Der Radfahrer hat keine Verkehrszeichen. Der Verkehrsteilnehmer von links hat Zeichen 301 Vorfahrt, der Verkehrsteilnehmer von rechts hat Zeichen 205 Vorfahrt achten.
Geht jetzt deer Radfahrer von der für ihn richtigen Regel rechts vor links aus, was ja das Zeichen 274.1 Tempo 30 suggeriert, Wird er von links umgefahren, und der von rechts wartet bis zum geht nicht mehr darauf des der Radfahrer zufährt.
Fußgängerzone
Für diesen Schutzstreifen gilt diese Radfahrampel. Wenn jemand neben dem Schutzstreifen fährt, gilt diese Ampel nicht. Nur noch das Zeichen 205 Vorfahrt achten. Der Radfahrer dürfte hier nach rechts abbiegen bis zum Zeichen Einfahrt verboten. Nach links in die Jägerhofstraße. Geradeaus, siehe nächstes Bild.
Radampel Rundes eck
Lesen wir mal von oben nach unten.
Einfahrt verboten
Radfahrer dürfen reinfahren, außer an Markttagen ( Angaben sind falsch, zeitlich zu unbestimmt. ) Nachdem dürfte er z.B. den ganzen Montag und Freitag von 0-24Uhr nicht reinfahren. Aber nur wenn er weiß das Montag und Freitag Markt ist.
Fußgängerzone, Radfahrer darf nicht einfahren.
Einfahrt Fußgängerzone
Welche Aufgabe soll diese Radfurt haben?
Rechts und links neben der Radfurt können keine Kfz fahren. Geradeaus, streng genommen, siehe darüber, darf kein Radfahrer dort einfahren. Auf der Furt ist ein Pfeil geradeaus, aber eigentlich darf der Radfahrer nur nach links abbiegen. Seltsam ist auch wohin die Radfahrfurt zeigt, sollte es in der Fußgängerzone sich doch tatsächlich um eine Fahrbahn handeln? Fahrbahn und Fußgängerzone schließt sich aus.
Radfuhrt
Welche Aufgabe könnte diese Kombi, Radfurt, Schutzstreifen, Radfurt haben?
Rechts- wie Linksabbieger müssen über diese Radfurt. Der Kfz-Verkehr muss entweder nach rechts oder links abbiegen. Der Verkehr aus der Einbahnstraße tangiert diesen Bereich vom Schutzstreifen auch nicht. Das Radfahrer entgegenkommen, steht an den Schildern zur Einbahnstraße, und wenn jetzt noch ein Zeichen 125 am Ende des Bereichs der Einbahnstraße angebracht wird, ja dann weiß jeder es kommt was entgegen.

Und so steht er da, der Radler wenn Markt ist.
Radfurt Seltenbach
Diese Radfurt muss dringendst weg. Sie suggeriert Vorfahrt wo keine ist.
Die Stelle kann erreicht werden, ohne die Ampel in der Fußgängerzone zu erreichen.
Radfahrer stehen hier in einer Tempo 30 Zone. Für den Radfahrer gibt es keine Zeichen welche die Vorfahrt regeln. Für ihn gilt hier rechts vor links. Der Verkehr von rechts kann eine grüne Ampel haben. Die Fußgängerampel gilt nicht für den Radfahrer, weil zwischen Radfurt und Fußgängerfurt ein Abstand ist.

Ist die Ampelanlage ausgeschaltet, dann hat der Verkehr von links ein Zeichen 301 Vorfahrt, und der Radfahrer kommt gleichzeitig von rechts.

Es kann in einer Tempo 30 Zone keine abknickende Vorfahrtstraße geben. Dazu braucht es Zeichen 306.
Radfurt Ritter

Und so sieht das Gesamtkunstwerk aus.

Fußgängerzone
Und hier die andere Seite

Fugängerzone

Weiß zufällig jemand wozu die Zeichen 267, Einfahrt verboten gut sein sollen? Schon die Zeichen 242 Beginn eines Fußgängerbereichs sagen, hier darf keiner reinfahren. Dafür fehlt Zeichen 243 Ende eines Fußgängerbereichs auf der Rückseite.